Alles Wissenswerte über Hoverboards.

Fahren lernen: Mit diesen Basics das Hoverboard sicher steuern

Die Hürden für Neueinsteiger liegen meistens nicht nur beim Fahren sondern auch beim Auf- und Absteigen. Folgend werden wir jeden einzelnen Schritt erläutern und schon beim Lesen wird Ihnen auffallen wie einfach es ist ein Hoverboard zu lenken und das Gefühl zu genießen.

Aufsteigen

Das Aufsteigen ist aufgrund der Gyroskop-Sensoren sehr leicht. Ist das Hoverboard eingeschaltet sind die selbstbalancierenden Kreiselelemente „scharf gestellt“ und das Brett lässt Sie nicht aus dem Gleichgewicht kommen. Setzen Sie einen Fuß auf die entsprechende Trittfläche, am besten Ihren „starken“ Fuß. Dadurch haben Sie direkt etwas mehr Gefühl und gewinnen schneller an Sicherheit. Außerdem haben Sie damit ein wenig mehr Sensibilität und merken wie sicher das Board allein nur das Gewicht Ihres Beines ausbalanciert. Viele Hoverboards zeigen per LED-Lampen dann ein „okay“ an, indem das rote Licht in der Mitte auf grün umspringt. Der zweite Fuß kann dann auf die andere Trittfläche gestellt werden. Anfangs werden Sie das sehr schnell machen, weil Sie Angst haben das E-Board würde sonst wegrollen. Das wird es nicht. Setzen Sie den zweiten Fuß also ruhig aber konzentriert auf das Brett und balancieren Sie sich aus. Das Halten des Gleichgewichts werden Sie ganz von alleine direkt angehen. Sollten Sie sich unsicher sein wie sich das Board beim ersten Aufsteigen verhält, suchen Sie sich eine Fläche mit viel Platz darum herum und falls es möglich ist, etwas zum Festhalten. Aber nach wenigen Sekunden merken Sie, es unterscheidet sich im Gefühl nicht groß vom Stehen auf dem Boden, Sie stehen stabil und komfortabel.

Vorwärts, rückwärts & bremsen

Um das Hoverboard nach vorne oder nach hinten zu bewegen müssen Sie Ihren Körperschwerpunkt dementsprechend verlagern. Das heißt die Fußspitzen oder die Fersen müssen mehr Druck auf die Trittfläche ausüben damit sich das E-Board bewegt. Lehnen Sie also Ihren Oberkörper leicht nach vorne, tasten Sie sich heran. Das Hoverboard reagiert sehr fein, die können also die ersten Meter einfach auch sehr langsam zurücklegen um etwas an Sicherheit zu gewinnen. Sind Sie darin etwas sicherer, wird auch das Rückwärtsfahren kein Problem mehr sein. Sie werden dasselbe sichere Gefühl nach wenigen Sekunden haben. Beim Bremsen kommt es nicht darauf an ruckartig Ihr Gewicht in die entgegengesetzte Richtung zu werfen, sondern einfach aus Ihrer leichten nach vorne gebeugten Haltung (beim Vorwärtsfahren) in die normale stehende Haltung zurück zu gehen. Nehmen Sie einfach die Spannung etwas aus Ihrem Körper und das Brett wird zum Stehen kommen.

Kurven fahren

Das Kurvenfahren wird Sie dann nicht mehr vor große Herausforderungen stellen. Hat man einmal das Gespür dafür, ist das Gleiten über dem Boden einfach ein unvorstellbares Gefühl und man handelt intuitiv. Nichtsdestotrotz das Kurvenfahren kurz erläutert. Um eine Rechtskurve fahren zu können, müssen Sie das Brett mit Ihrem rechten Fuß mehr belasten. Das heißt Sie müssen Ihren rechten Fuß einfach ein wenig mehr nach vorne drücken und schon werden Sie einlenken. Wollen Sie das Ganze aus dem Board rausholen, können Sie Ihre Füße auch entgegengesetzt einsetzen um sich auf der Stelle zu drehen. Also ein Fuß übt Druck nach vorne aus, der andere nach hinten. Kurvenfahren wird Sie nicht mehr vor große Herausforderungen stellen sobald Sie einmal auf dem Hoverboard standen.

Absteigen

Um problemlos abzusteigen muss das Hoverboard ruhig stehen. Abgestiegen wird gewöhnlich nach hinten, das ist einfach in der Bewegung und auch besser um währenddessen das Gleichgewicht zu halten. Häufig wird-wie beim ersten Aufsteigen- schnell ein Bein von der Trittfläche auf den Boden gesetzt vor Angst das Brett könnte wegrutschen. Dies wird es nicht tun. Ihr zweites Bein muss einfach weiterhin waagrecht auf dem Hoverboard stehen bleiben und es kann nichts passieren. Nachdem Sie es einmal etwas hektisch gemacht haben, wird Ihnen auffallen wie kinderleicht das Ganze ist. Eben genau so einfach wie das Aufsteigen und das Fahren. Das ist es ja, was das Hoverboard zu so einer modernen Innovation macht. Enormer Spaß und absolut kein Problem im Handling!