Alles Wissenswerte über Hoverboards.

Die „Abenteurer-Version“

Das IO Hawk Cross ist eine neue Dimension Hoverboard. IO Hawk ist eine deutsche Firma die 2015 von Sascha Arndt gegründet worden ist, mit dem Ziel eine neue Art der Fortbewegung qualitativ extrem hochwertig und sicher zu gestalten. Dabei sei gleich zu Anfang gesagt dass für die Hoverboards der Marke auch dementsprechend tief in den Geldbeutel gegriffen werden muss. In diesem Artikel möchten wir allerdings nicht auf die „normalen“ Modelle des Herstellers eingehen, sondern auf das IO Hawk Cross. Wie der Name schon verrät, handelt es sich um eine Off-road-Variante der bekannten Hoverboards. Jeglicher unebener und holpriger Untergrund muss damit nicht mehr gefürchtet werden. Ganz im Gegenteil. Das Cross-Modell wird Ihnen auf genau diesen Terrains umso mehr Spaß bereiten.

Sonderausstattung

Besonders die großen 8,5-Zoll Reifen fallen direkt ins Auge. Mit einem tiefen Profil wird Sand, Gras und jeglichem unebenem Boden „der Garaus gemacht“. Die Luftbereifung federt nicht nur Steine oder Schlaglöcher, auch Bordsteinkanten können mit dem Off-road-Board bewältigt werden. Ein weiteres geniales Feature ist die IO Hawk App, die es dem Besitzer des Bretts ermöglicht die Höchstgeschwindigkeit zu setzen, die gefahrenen Strecken aufzeichnen zu lassen oder sogar die momentane Geschwindigkeit und den aktuellen Akku-Zustand zu überprüfen. Durch ein eingerichtetes Benutzerkonto und eine verbraucherfreundliche Oberfläche lassen sich all diese Daten und Einstellung gut verwalten. Das Hawk Cross hat zudem eine LED-Lichterreihe heller Frontscheinwerfer verbaut und am Heck des Geräts befinden sich rote Bremslichter, um auch bei schlechter Sicht gut gesehen zu werden. Erstmals sind die Kotflügel solch eines Geräts aus stabilem Aluminium. In dem massiven Gehäuseteil ist zudem ein kleines Loch vorhanden, das es Ihnen ermöglicht eine Action-Cam oder ein zusätzliches Licht zu befestigen.

Selbstverständlich folgt das moderne Hoverboard dem Bluetooth-Trend und hat verbaute Boxen, die sowohl einen röhrigen Motorsound wiedergeben, als auch Musik von Ihrem Handy abspielen können. Grandiose Aufnahmen garantiert! Die komplette Verkleidung des IO Hawk Cross ist spritzwassergeschützt, ein kurzer Regenschauer oder eine Pfütze setzt dem Spaß also kein Ende. Passend zu dem wuchtigen und stabilen Design kann das E-Board auch in einer mitgelieferten Hartschalentasche verstaut und transportiert werden.

Die Daten

Das besondere Hoverboard ist mit dem UL2272-Zertifikat ausgezeichnet, gilt also als „certified self-balancing scooter“. Die Reichweite beträgt 15 bis 19 Km, je nach Beschaffenheit der Strecke die Sie fahren. Die Ladezeit ist etwas über dem Standard von zwei Stunden. Der leistungsstärkere Akku benötigt ca. eine halbe Stunde länger. Die Auslegung für Off-road-Strecken wird durch weitere Daten noch deutlicher. Die Verkleidung liegt am niedrigsten Punkt immer noch vier Zentimeter über dem Boden, was es an Steinen oder Ästen nicht stocken lässt. Der Reifendurchmesser mit 8,5 Zoll oder 22 Zentimetern spricht dabei zusätzlich für sich. Ein sattes Gewicht von 14,5 Kg lässt das Board so schnell nicht aus der Ruhe bringen, ein Nachteil ist das Kampfgewicht allerdings beim Transport. Die im Lieferumfang inklusive Tragetasche ist dabei dann Pflicht. Da das Board stabil gebaut ist schafft es ein Belastungsgewicht von 120 Kg, das ist die geteilte Spitze mit wenigen anderen Modellen. Der minimale Wendekreis beträgt (wie bei allen Hoverboards) 0 und die Maximalgeschwindigkeit liegt aufgrund des Gewichts und der dahinter steckenden schweren Arbeit des Motors bei 15 Km/h. Das Board schafft eine maximale Steigung von 15°. Selbstverständlich ist das IO Hawk Cross CE-, RoHS-, FCC-zertifiziert. Leider hat das Cross-Board mit 850€ auch seinen Preis. Dennoch kann es die hohe Preisklasse dank seiner unnachahmlichen Leistung rechtfertigen. Das IO Hawk Cross bietet unfassbar viel Spaß für jeden Fahrer.